Bitte nur gratis!

28. Mai 2014 | Kategorie: Aufgelesen, Kommentare

Offenbar finden viele in der redenden und schreibenden Zunft wenig geldwerten Inhalt in der eigenen Arbeit oder dem Ausstoß der Kollegen …

(Telepolis) „Überraschend ist allerdings, dass viele Journalisten vom Wert ihrer Arbeit oder der Medien, bei denen sie hauptberuflich arbeiten, nicht überzeugt sind. 38 Prozent sagen nämlich, sie würden kein Geld für das Lesen der Online-Ausgabe ihres Mediums bezahlen wollen, nur 44 Prozent „signalisierten Zahlungsbereitschaft“ – wie gesagt: für ihr eigenes Medium.“

Wie überraschend dies ist, mag jeder selbst beurteilen.

Zum Artikel

 

 

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.