Arte: Staatsgeheimnis Bankenrettung. Die unpassenden Fragen.

27. Februar 2013 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

50 Milliarden Euro in Griechenland, 70 Milliarden Euro in Irland, 40 Milliarden Euro in Spanien – ein Eurostaat nach dem anderen sieht sich gezwungen, seine Banken mit gigantischen Summen zu stützen, um damit die Verluste auszugleichen, die den Geldhäusern aus faulen Krediten entstanden sind. Aber wohin gehen die Milliarden eigentlich? Wer sind die Begünstigten?

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Du7moCxj-Do[/youtube]
Quelle: Youtube

Print Friendly, PDF & Email

 

Ein Kommentar auf "Arte: Staatsgeheimnis Bankenrettung. Die unpassenden Fragen."

  1. gilga sagt:

    Da wir die Debatte vor einiger Zeit mal hatten, an dieser Stelle die Erinnerung: ARTE gehört zum öffentlich rechtlichen Rundfunk… und nun?

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.