Danke, Wolfgang Schäuble! 1-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0 – Eine Billion!

18. Oktober 2011 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer, Slideshow

von Frank Meyer

Sind unausgesprochene Wahrheiten eigentlich Lügen? Ich weiß es nicht, aber die FTD weiß, dass unser Finanzminister im Bundestag vor wenigen Tagen offenbar nicht die ganze Wahrheit gesagt hat, als er den ahnungslosen Bundestagsabgeordneten und denen, die dem Zirkus im Fernsehen beigewohnt haben, Nebelkerzen um die Ohren fliegen ließ…

Autsch! Das tat weh! Keine Sorge. Mir ist nur das Schinkenbrot um diese späte Uhrzeit auf den kleinen Zehn gefallen, als ich die Schlagzeilen durchkämmte. Die Rettung wird offenbar noch „etwas“ teurer.

Wenige Tage nach Schäubles vielen Interviews mit vielen Worten, wenig Inhalt, vergleichsweise vielen Durchhalteparolen und noch mehr Floskeln, angereichert mit Halbwahrheiten und verdeckten Spielen, ist die Katze jetzt aus dem Sack. Der „Schirm“ soll gehebelt werden. Darauf eine Unze Gold!

Nein, wie vermutet, wird es nicht bei den von einst hoch angesehenen Volksvertretern beschlossenen 440 Milliarden Euro bleiben, die angeblich an Schuldner ausgereicht werden, aber letztlich bei den Banken landen. Schäuble redet jetzt von einer Billion Euro. Der Guardian schreibt von zwei Billionen Euro.

France and Germany have reached agreement to boost the eurozone’s rescue fund to €2tn (£1.75tn) as part of a „comprehensive plan“ to resolve the sovereign debt crisis, which this weekend’s summit should endorse, EU diplomats said. (Guardian)

Wieviel ist das eigentlich? Keine Ahnung, aber offenbar für heute erst mal genug, um die Börse und der Euro nach oben springen zu lassen – den richtigen „drive“ zu geben. Morgen wird das dann mit „Optimismus von Investoren“ verwechselt.

Hurra! Man muss nur auf der richtigen Seite stehen, werden Zyniker morgen sagen.

Was zu vermuten war…

Schäuble hat jetzt erstmals offen erklärt, wie der viel zitierte Rettungsfonds funktionieren soll. Das hätte er auch im Bundestag tun können, aber das Jucker`sche Prinzip, im Ernstfall zu lügen, war offenbar zielführender. Nein, Schäuble hat überhaupt nicht gelogen, er hat nur nicht die ganze Wahrheit gesagt. Vermutlich kannte er diese aber. Im „hohen Haus“ haben niedere Absichten in wichtigen Stunden und bei noch wichtigeren Entscheidungen keinen Platz. Es ist empörend!

Der Rettungsschirm soll nun maximal eine Billion Euro groß werden, schreibt die FTD (Quelle) , was natürlich die Frage aufwirft – für wie lange? Wer weiß schon, was Herr Schäuble morgen sagen und dann beschlossen wird, jenseits der ahnungslosen Volksvertreter. Es geht um die große Sache, die den meisten erst später klar werden dürfte.

Die Rede ist jetzt offiziell von einem Hebel, von dem bei der Abstimmung der ahnungslosen Abgeordneten gar keine Rede war. Dafür wurden vor wenigen tagen gesetzlich legitimierte Tatsachen beschlossen. Vielleicht bringt das etwas Zoff in die Regierungsparteien, was wiederum die Zeitungen füllen dürfte. Na und?

Und die Haftungsgrenze? Bislang war von 211 Milliarden Euro die Rede. Und es soll schon wieder Gesprächsbedarf geben. Die ohnehin gigantische Summe soll angeblich gar nicht steigen, und wenn, dann nur indirekt, auch wenn es Herr Schäuble wieder etwas anderes „versichert“

Die 440 Milliarden Euro sollen als eine Teilkasko-Versicherung verwendet werden. Ausgeschenkt soll aber mehr werden. Kurz nach der Abstimmung war ohnehin klar, dass 440 Milliarden zu wenig für die Märkte sein werden. Und… Simlalabimbambasaladusaladim… steigt das Volumen, mit dem Eurostaaten über den EFSF versorgt werden können. Das hat schon Klasse!

Herr Brüderle aus der FDP-Splitterpartei hat auch schon eine Granate dabei…

„Für mich ist essenziell, dass die im Bundestag beschlossene Gesamtgarantiesumme nicht aufgestockt wird“

Wenn Brüderle seine Pension genießen wird, irgendwann wird das ja der Fall sein, kann ihm das wie seinen Ex-Kollegen alles egal sein.

In Kürze schon werden weitere wichtige Leute in wichtigen Ämtern noch vermeintlich wichtigere Dinge sagen, womit dann Papier verschmutzt und Sendezeit gefüllt wird.

Schreiben Sie sich schon mal zwei Termine auf: Am Freitag wird unsere Kanzlerin in einer Regierungserklärung Stellung zur Arbeitsweise des EFSF nehmen. Als ob das bei der letzten Abstimmung im Bundestag noch nicht klar gewesen ist. War es auch nicht. Hauptsache, die Stimme war in der Urne. Urne klingt nach Vergänglichem. Amen!

Und am Samstag gehen auch die Demonstrationen weiter. Nach der Aufzeichnung unserer „Metallwoche“ schaue ich da mal mal vorbei, auch wenn es nichts nutzen wird. Die ziehen ihr Ding ohnehin durch. Koste es, was es wolle.


Und nochmal die alte Debatte…

 

Schlagworte: , , , , ,

23 Kommentare auf "Danke, Wolfgang Schäuble! 1-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0 – Eine Billion!"

  1. Fnord23 sagt:

    Hallo Frank,
    sitzt die Krawatte schon so eng? Das klingt nach Resignation?
    Der letzte Satz ist der entscheidende. Natürlich ziehen dir ihr Ding durch.

    Die Frage ist: Was ist deren Ding?

    Das wissen wir nicht und können es nur vermuten. Gehen wir mal davon aus, dass die einen Plan
    haben. Also nicht die Regierung. Die werden im Zweifel ja eh aller paar Jahre aus getauscht.

    Sondern die, die wirklich wissen, was hier läuft. Da gibt es ein Ziel und mehrere Pläne. Ganz bestimmt. Und zwar langfristige. Geostrategisch sieht es ja nun mal gut aus für D. Oder? Geht es darum?

    Es geht nicht um das Einhalten von Verträgen. Es geht im Moment nicht um die Vermögen der Bürger. Es geht nicht um Recht und Gesetz. Worum geht es?

    VG aus Sachsen

    • Frank Meyer sagt:

      Resignation ist für einen Zeitzeugen in einer Zeitenwende nicht passend. Ja, worum geht es? Gute Frage!
      Vermutlich geht es um die Fortführung dieses politischen Projekts. Volk ist nicht wichtig.
      Die Vereinigten Staaten von Europa sind ein Machtfaktor. Ganz ohne Frage.
      Dass es nicht mehr um Recht und Gesetz geht… Das ist der Punkt für die Empörung von meiner Seite und wahrscheinlich ist das auch nur ein Teil dieser Zeitenwende.

      • Fnord23 sagt:

        Recht und Gesetz — Genau das ist der Grund, warum sich auch mir der Magen umdreht.

        In meiner ehrenmatlichen Tätigkeit werde ich seit Jahren mit diesem Verfall konfrontiert. bzw. das war der Grund mich zu engagieren.

        Unsere Rechte trägt uns keiner hinterher. Das beginnt schon auf kleiner Ebene. Unser Rechte müßen wir einfordern. Aber dazu ist, so meine Erfahrung, die Masse (noch)nicht bereit, oder in der Lage.

        Wenn ich vor 50 Leuten eine Rede halte, darauf hinweise und auffordere seine Rechte wahr zunehmen, dann gibt es max. 5, die da vielleicht mal drüber nachdenken. Dann resigniere ich schon mal zeitlich begrenzt.

        Insofern tuen Die nur das, was wir DENEN durchgehen lassen.

        Und mal ehrlich:
        Was wäre wohl hier los, wenn einer der Bevölkerung sagen würde, um was es wirklich geht?
        Man müßte auch erst mal fragen, wer die Wahrheit überhaupt wissen will.

        Es ist, wie du schreibst, Teil der Zeitenwende. Es geht im Moment nicht anders. Das ist höchst unbefriedigend, aber wohl unvermeidlich.

        Geht es um politische Projekte? Oder geht es einfach nur um Macht und diese Projekte sind nur Mittel?

        VG aus Sachsen

  2. EDE sagt:

    Unerträglich und unverantwortlich, deshalb sollten wir uns näher mit Artikel 20 Abs. 4 GG befasssen:

    „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

    Andere Abhilfe? Sehe ich nicht. Wie weit dürfen wir den Widerstand auslegen?

  3. bizzer sagt:

    Geschätzter Frank,
    ja dieser Artikel – wie immer, in gewohnter lesenswerter Qualität – liest sich nicht hoffnungsfroh. Aus meiner Sicht absolut verständlich, denn es gibt wenig hoffnungsfrohes – es tönt nach: wir fahren diese Karre an die Wand. Und es ist zu befürchten / erwarten, dass dem auch so ist.
    @ EDE
    Widerstand ist nicht nur zwecklos sondern unübersehbar sinnlos, weil nicht notwendig. Hat jemals ein Baum gegenüber einer Rodung Widerstand geleistet? Gibt es noch Bäume? Ja?
    Die Kraft liegt in der Wurzel. Ganz einfach und simpel. Sie liegt nicht in – seit jeher dehnbaren – Verfassungsartikeln; selten in Argumenten und sicherlich nicht in nutzlosen Aktionen ….

    Es ist doch offensichtlich. Es folgt das grosse „Boom“, um sich zu holen, was ihnen nicht mehr gehört. Rein materiell versteht sich – der Rest gehört uns allen; nach wie vor 🙂

  4. […] viaDanke, Wolfgang Schäuble! 1-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0 – Eine Billion! » Rott & Meyer. Share| Oktober 19, 2011 at 7:31 am by admin Category: Affären-Betrug-Lügen, Deutschland, EU-Wahnsinn, Finanzkrise(Crash), GAME OVER, Staatsbankrott, Widerstand […]

  5. dork sagt:

    > schaue ich da mal mal vorbei, auch wenn es nichts nutzen wird

    Habt ihr neues aus der Anstalt gesehen gestern?
    Aufruf zum legalen zivilen Ungehorsam. Bin dabei.
    http://www.youtube.com/watch?v=J7c4DVPEAkw

    Mein Vorschlag wäre, Gelder von Großbanken/Investmentbanken abzuziehen und zu Genossenschafts- oder Ethikbanken umzuschichten.
    Oder dem Finanzamt 1 EUR überweisen.

    Vorschläge an: anstalt@zdf.de

  6. Lotus sagt:

    Ich denke, es geht um Frankreich. Sarkozy kann seine Banken nicht retten und zwingt Brüssel Geld bereitzustellen (ESFS). Man hat dies gestern aus dem Munde von Vogel bei Maischberger gehört. Die Deutschen müssen Frankreich mitschleppen, weil wir denen das schuldig sind. So werden Befürchtungen wach, was wieder einmal bestätigt, daß die Deutschen ein Volk von Feiglingen ist. Wohl war. Hitler hat ganze Arbeit geleistet, so daß wir Deutsche immer noch dem Angst-Gen unterworfen sind. LG

  7. cubus53 sagt:

    Kann mir bitte jemand erklären, wie man ohne Risiko aus 450 Milliarden Euro 1 Billion Euro macht ? Mit einer Kreditausfallversicherung, soweit habe ich das bisher kapiert. Aber welche Versicherung übernimmt dieses Risiko auf eigene Kappe ? Am Ende müssen doch wieder die Steuerzahler herhalten. Ich habe die Abstimmung über den EFSF im TV gesehen. Herr Schäuble hat dort eindeutig gelogen, sollte der EFSF nun „gehebelt“ werden.

    Ach ja, wenn es diesen Hebel dann gibt, würde ich den gerne auf mein gesamtes Kapital anwenden. Freu mich schon !

  8. stephan sagt:

    Es ist einfach nur noch aberwitzig, was hier veranstaltet wird. Und der ganze Quatsch nur dafür, damit sich die Euro-Länder, die schon pleite sind, weiter billig verschulden können. Es ist jetzt schon klar, was mit diesen neuen billigen Krediten passiert: Sie können ebensowenig, wie die alten Schulden zurück gezahlt werden. Aber der ganze Riesenbetrug – man möchte sagen: die ganze Riesenverarschung – geht noch ein Stückchen weiter. In der Endkonsequenz sind die Verluste der Sparer, deren Geld in die Staatsanleihen fließt, dann noch größer, als jetzt schon.

    Mir wird ganz schlecht, wenn ich an meine Beiträge denke, die ich zwangsweise ans Versorgungswerk abführen muss. Denn die Idioten die dort sitzen, investieren zu 60 Prozent in Staatsanleihen und Rentenpapiere. Natürlich auf Anraten irgendwelcher Trickbetrüger aus der Finanzszene. Der Vorstand vom Versorgungswerk selbst hat ja auch keine Ahnung vom Geldanlegen, schon gar nicht in Zeiten, wo die Schuldenpyramide zusammen bricht und nichts als Asche und Rauch hinterlässt. Gute Nacht!

  9. stephan sagt:

    Nachtrag: Die für diesen groben Unfug verantwortlichen Politiker werden nun selbst zu echten Trickbetrügern! Genau, wie die Bankster, die mit von denselben Politikern so gegeißelten „innovativen Finanzprodukten“ (Derivate) das gesamte Finanzsystem zum Kippen bringen. Die Rettungsschirm-Erfindungen EFSF, ESM, ELA und wie sie alle heißen, kann man also in diesem Sinne getrost ebenso in die Kategorie „innovative Finanzprodukte“ einornden.

    • Fnord23 sagt:

      Hallo stephan,

      das Geldsystem kommt eben nun mal aller paar Jahrzehnte an diesen Punkt. Ob nun mit oder ohne Derivate. Das gilt es erst mal zu akzeptieren.

      Was uns mehr interessieren sollte ist der Übergang zum nächsten Zyklus, bzw. vielleicht mal was ganz anderem.

      Ich hoffe, dass das zum Großteil friedlich abgeht. Zumindest so wie `89. Ganz so friedlich wie uns das verkauft wird, war das eben auch nicht.

      VG aus Sachsen

  10. Edwin Glaser sagt:

    Mit dieser Billion lässt sich 6 Mal die gesamte weltweite Weizenernte aufkaufen.

    Und mit dem nächsten Rettungsschirm kann jeder beliebige Fondsmanager die gesamte Realwirtschaft aufkaufen. Inklusive Ihrer Goldunzen.

    Ob das wirklich besser ist als ein Bankrott aller Banken?

  11. crunchy sagt:

    Je größer die Bazooka, desto größer der erreichbare Schaden.
    Je größer der erreichbare Schaden, desto größer der Ratingabschlag für alle Beteiligten. Je größer der Ratingabschlag, desto teurer die Refinanzierung. Je teurer die Refinanzierung, desto größer der nächste Ratingabschlag. … JPM und die anderen angelsächsichen Oligarchen haben Euroland im Sack, aber unsere Größten, merken nicht, was gespielt wird.
    Das wird der größte Knall werden, den wir je gehört haben.

    Der Protest kommt leider zu spät. Er zeigt aber noch mit dem Finger auf die Schuldigen: Unsere Politiker als Marionetten des angelsächsichen Geldadels.

  12. 1 Billion Euro gerührt – nicht geschüttelt…

    Oh mein Gott, muss man sagen. Jetzt dreht die Politik völlig durch. Denn Finanzminister Schäuble sieht Möglichkeiten, wie man das Geld aus dem Rettungsfonds hebeln kann. Dadurch würde das Geld im Topf von 440 Mrd. auf über 1 Billion Euro anwachsen. Dar…

  13. Lotus sagt:

    Wen es interessiert. Hier der Livestream aus Athen. Es wurden schon mehrere Warnschüsse vorm Parlamentsgebäude abgefeuert. Der Sturm ins Parlament könnte heute Wirklichkeit werden.

    http://www.star.gr/ellada_kosmos/93174

  14. […] Rott & Meyer: Danke, Wolfgang Schäuble! 1-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0 – Eine Billion! […]

  15. hannesb sagt:

    Merkel und Sarkozy sind sich da so was von einig, wen interessiert das Volk noch?

    Kurzum: Einigkeit STATT Recht und Freiheit!

    Weist die Banken in die Schranken,

    WIR sind 99% !!!

  16. norbertnigbur sagt:

    Geschäftsmann bietet 285.000 Euro Preisgeld für Euro-Ausstieg

    http://goo.gl/lRdyH

    Bingo!

  17. Herzog.Waydelich sagt:

    Poker ist halt ein amerikanisches Spiel,

    und da hilft es auch nicht, wenn die Deutsche Bank in Las Vegas aktiv ist. Die Amis haben bei diesem Spiel mehr Erfahrung. Mit einem ganz miesem Blatt in der Hand (Staatsverschuldung, Gemeindeverschuldung, Privatüberschuldung, Immokriese, Massenarbeitslosigkeit, hohe Inflation, hohe Teuerungsraten, Derivatebomben, Schrottbanken, strukturelles Neuverschuldungsproblem) schieben sie immer mehr Chips zum „all-in“.

    Damit lenken sie vom kleinen Griechenproblem ab. Europa hat das deutlich bessere Blatt mit geringerer Gesamtverschuldung, Industrie usw.

    Und doch interessiert den Mann mit der dunklen Sonnenbrille am Tisch und dem Gaga-Pokerface nur die Frage:“all-in, Europe?“

    Aber auch wenn der alte Mann Europa jetzt alle Bedenken über Bord werfen würde und doch monetisiert und noch so viel hebelt. Die Regeln würden einfach abgeändert, erneut Chips von dem Croupier Fed bereitgestellt und der Mafioso fragt erneut:“all-in, old Europe?“

    Man sollte hat sich immer vorher ansehen, mit wem man ein spielchen wagt.

    Es grüßt herzlichst

    Herzog Waydelich

    • Herzog.Waydelich sagt:

      Ach und ja hier die Lösung vom Skat-Verein Frankfurt:

      1. Änderung der Verträge mit Streichung der No-Bailout-Klausel
      2. Aufkauf von Staatsanleihen der Euroländer mit 99 jähriger Laufzeit und 0 Koupon durch die EZB

      Bei der Laufzeit wäre dann übrigens auch das Rating egal weil überflüssig…

      Ob die Amis auch Skat beherrschen? Auf jeden Fall wäre das Modell ja mal eine echte Überraschung für Oncle Sam.

      Es grüßt herzlichst

      Herzog Waydelich

  18. EuroTanic sagt:

    Schäuble und ich glaube fast 99% der derzeitigen Politker sind berufliche Lügner. Das ist bekannt, nur die Lügen werden imm dreister und folgen in immer knapperen Abständen. Die Menschen in Europa wären ganz ohne Staat besser dran als mit diesen Psychopathen und Apokalyptikern.

  19. Eine durchaus bedenkliche und gefährliche Entwicklung ... |   yoice.net sagt:

    […] Danke, Wolfgang Schäuble! 1-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0 – Eine Billion! Sind unausgesprochene Wahrheiten eigentlich Lügen? Ich weiß es nicht, aber die FTD weiß, dass unser Finanzminister im Bundestag vor wenigen Tagen offenbar nicht die ganze Wahrheit gesagt hat, als er den ahnungslosen Bundestagsabgeordneten und denen, die dem Zirkus im Fernsehen beigewohnt haben, Nebelkerzen um die Ohren fliegen ließ … (rottmeyer.de) […]

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.