War das Jahr 2008 wirklich schlimm?

Alan “Spekulationsblase” Greenspan ist wieder in den Nachrichten. Mit 88 Jahren ist sein Verstand noch messerscharf. Er sieht seine eigenen Interessen sehr genau. Und er ist immer noch clever genug, die Fakten so zurechtzubiegen, dass sie ihm passen.

Putin schießt DAX ab!

kunstflieger

(von Frank Meyer) Nicht doch! Seit dem Hoch hat der DAX 600 Punkte verloren. Entgegen aller Überzeugungen sind die gefühlt-gefeierten 50 Prozent Plus bei den Aktien weg. Seltsam, dass man noch nicht Putin als den wirklich Schuldigen ausgemacht hat. Kann ja noch kommen…

Über Sinn und Unsinn von Sanktionen

Sanktionen, so die Idee, sind eine Art Strafmaßnahme, um jemanden zu einem gewünschten Verhalten zu bewegen. Wie gut oder schlecht das funktioniert, hängt von vielen Randbedingungen ab. Bei Russland beispielsweise wirken Sanktionen eher schlecht – dazu hat das Land einfach zu viele Optionen…

Vorsicht! Nichts für Systemtrottel!

rahim

(von Frank Meyer) Man sollte dem Wahnsinn öfters ins Auge schauen. Dann weiß man zumindest, womit man es zu tun hat und kann sich darauf einrichten. Dafür muss man diesen Wahnsinn aber erst einmal mal als solchen erkennen. Mut braucht es da auch noch…

Alles verheizt bei der Kohle?

Zeche Zollverein in Essen

(von Bankhaus Rott) Kohle ist auf dem besten Wege das Erdöl als Energieträger vom ersten Platz zu verdrängen. Abseits des weltweiten Ausbaus der nicht fossilen Energieerzeugung steigt der Konsum Jahr für Jahr weiter an. Den Aktien der Kohleförderer hat dies bisher noch nicht geholfen…

Die Konjunktur wackelt – und die US-Notenbank schläft

Das dürfte eine heiße Woche werden, insbesondere für die Aktienmärkte. Was im Endeffekt auch höchste Zeit wird, denn wenngleich die Volatilität an sich zuletzt wieder zugenommen hat, so springen die Notierungen doch letzten Endes nur in einer sehr engen Handelsspanne hin und her … nur zuletzt etwas dynamischer…

Schmeiß die Glaskugel an…

© styleuneed - Fotolia.com

(von Frank Meyer) Zwischen Prognosen, Kurszielen und Astro-TV besteht durchaus eine sehr enge Verwandtschaft. Vieles entpuppt sich dann später als Wunsch und Unsinn. Zudem wird ständig alles korrigiert, weil es offenbar nicht stimmt…

Vorzeichenwechsel?

© Michael Möller - Fotolia.com

Heute möchte ich einige wichtige Gedanken zur Anlagestrategie äußern, die mich seit zwei Jahren noch mehr beschäftigen als zuvor. Im Juli 2012 sprach EZB-Chef Mario Draghi bekanntlich den entscheidenden Halbsatz aus: „whatever it takes“, also was immer es erfordert…

Ukraine: Was geht da vor?

© Trueffelpix - Fotolia.com

Warum nur glauben viele Anleger hartnäckig an das Märchen, man müsse immer irgendwo investiert sein, denn an der Börse gebe es schließlich andauernd irgendwelche Chancen?!

Das „Vollgeld“: was es leistet und was nicht

Wie ist das Vollgeldsystem zu beurteilen? Ist es wirklich eine Verbesserung gegenüber dem aktuellen System? Auch das Vollgeld wäre ein Geld, das „aus dem Nichts“ geschaffen würde. Um diese Fragen zu beantworten, bedarf es zunächst einer Diagnose der Krisenursachen…

Erschreckendes Geständnis einer Zentralbankerin

yellen

Ich weiß kaum, wo ich anfangen soll. Es gibt so viele Menschen, über die ich lachen kann und so wenig Zeit. Ich kann die nicht alle auslachen. Deshalb muss ich die Personen auswählen, über die ich am meisten lachen kann…

Abgeschossen. Menschen tot. Propaganda geht weiter.

© bluedesign - Fotolia.com

(Kommentar von Frank Meyer) Der Abschuss eines Passagierflugzeugs über der Ukraine war also ein Versehen. Hört man. Einige Tage sind vergangen. Fast schon ist daraus ein Krieg geworden. Dieser tobt in den Medien. Der Grund: Ein Versehen? Mir ist schlecht…

Was man nicht hat muss man kaufen

Oil pump on sunset background

(von Bankhaus Rott) Japan verbraucht 5% der weltweiten Ölförderung und damit rund ein Fünftel mehr als ganz Afrika, das nebenbei noch Nettoexporteur ist. Die japanische Förderung liegt nahe null. Obwohl sich die Importabhängigkeit der japanischen Energieversorgung der 100%-Marke nähert hält man in Tokio munter am Experiment der Abenomics fest…

Kein Bock auf Aktien…?

Sick

(von Frank Meyer) 1999/2000 konnten die großen Jungs mit den großen Taschen den kleinen Leuten ihre Aktien am Hoch verkaufen. Den Neu-Börsinanern wurden windige Pommesbuden von abenteuerlichen Herren angedreht. Aber an wen verkaufen die großen Jungs diesmal ihre Papiere, wenn sie sie los haben möchten? An sich selbst?

Vor allem die Angst … die Angst vor allem

© Perrush - Fotolia.com

Eigentlich, so ist zumindest meine Sicht der Dinge, reduzieren sich die Gründe, warum diese Welt für viel zu viele Menschen wie eine Hölle ist, während der schöne Schein allgemeinen Wohlstand und Glückseligkeit vorgaukelt, auf zwei elementare Gründe…

Eine Warnung?

Shark

(von Frank Meyer) Was halten Sie davon? Rückwirkend zum 1. Januar wird deutschen Sparern 0,03 Prozent ihrer Guthaben auf dem Konto vom selbigen durch das Finanzamt abgebucht!

Geld arbeiten lassen?

Geld anlegen, das bedeutet: andere für sich arbeiten lassen. Wer sind die anderen? Die spontane Antwort dürfte in der Regel lauten: Banker, Versicherer, Vermögensverwalter, Fondsmanager, AG-Chefs. Aber…

Konjunkturerholung mit bedenklichen Begleiterscheinungen + Goldmarkt

Businessman taking the bait

Die internationale Konjunkturlage zeigt zwar Besserungstendenzen. Sie gehen jedoch einher mit ökonomisch bedenklichen Entwicklungen einer sinkender Sparquote und anschwellenden Bankbilanzen…

Mehr Staat durch mehr Steuer. Mehr Steuer durch mehr Staat.

Kettenreaktion

(von Frank Meyer) Wenn das ZDF bei der Wahl unserer “Besten” nicht so dreist getrickst hätte, wäre herausgekommen, dass in Wirklichkeit unser Finanzminister unsere Nummer 1 ist. Sie wundern sich? In “Schland” ist alles möglich!

Pack die Badehose aus…

Wenn die Welt im Chaos versinkt, eröffnen sich ganz neue Perspektiven. Es könnte sich lohnen, darüber einmal nachzudenken…

Konservierte Freude. Tag 3 nach den 4 Sternen und andere Zahlenspiele um die „magische 7“.

Inmitten der Fußball-WM tauchte ein weiteres IWF-Arbeitspapier auf. Mit der angedachten “Neu-Profilierung” von Staatsschulden stehen diesmal die Gläubiger von Staatsanleihen angeschlagener Staaten im Mittelpunkt einer Restrukturierung…

Politisch korrekte Gaucho-Panik

brd-flagge-mit-banane

(von Bankhaus Rott) Weite Teile der deutschen Presselandschaft ereifern sich über ein kleines Tänzchen auf der WM-Feier in Berlin. Wo der eine sich von der „Geschmacklosigkeit“ abwendet fürchtet mancher Feuilleton-Schreiber in einem Anflug von Paranoia schon das Ende der Weltoffenheit.

Wie man arm stirbt

Das Problem mit den Wächtern des Kapitalismus ist, dass sie keinen Respekt für ihn haben. Die Märkte gibt es seit zumindest 2.000 Jahren. Seitdem haben sie sich in viele Richtungen entwickelt, mit ausgefeilten Techniken…elaborierten Systemen und komplizierten Instrumenten, für die man studiert haben muss, um sie zu verstehen…

Just in time? Neues aus dem CDS Universum.

silhouette of helicopter

(von Bankhaus Rott) Die bizarren Vorgänge während des griechischen Schuldenschnitts und die mangelnde Eigenkapitalausstattung vieler Banken erzwingen Änderungen bei Credit Default Swaps. So wird die ehemals auf Schwellenländer angepasste Regulierung im Falle von Staatspleiten an westliche Schuldner angepasst. Auch mögliche bail-ins von Bankpapieren kommen nicht zu kurz …

Die Logik der Lügner

Businessman with golden coins

(von Frank Meyer) Wo wird mehr gelogen als bei Seitensprüngen, in der Politik, im Krieg und am Finanzmarkt? Lügen als Illusion zum Erreichen großer Ziele waren schon immer probate Mittel…

Bundesbank & EZB: Die Zeche zahlt…

Draghi, EZB, Griechenland

Die Bundesbank und die deutsche Finanzaufsicht BaFin streiten sich mit der EZB um die Aufgabenverteilung, dieses Mal besonders heftig. Na und, werden Sie jetzt fragen, was bedeutet das für mich? Unmittelbar gar nichts, mittelbar dagegen sehr viel…

Über Sinn und Unsinn der Ermittlung des Volksvermögens

Konjunkturpaket Konsum Steuern

Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland, so verkündete jüngst der Bundesverband deutscher Banken, lag Ende 2013 bei 5,2 Billionen Euro. Rechnet man das Immobilienvermögen hinzu, so ergab sich ein Gesamtvermögen der Deutschen von mehr als 10 Billionen Euro…

Spanien führt rückwirkende Steuer auf Bankguthaben ein

© Andre Bonn - Fotolia.com

Die spanische Regierung hat letzte Woche ein Gesetz zur rückwirkenden Besteuerung von Bankguthaben zum 1. Januar 2014 beschlossen. Während der IWF, die EZB, die Bundesbank und Boston Consulting in verschiedenen Ausarbeitungen bereits die Erhebung einer „Einmalsteuer“ auf Bankguthaben zur endgültigen Lösung der Krise vorgeschlagen haben, macht Spanien nun ernst…

Gedanken über Hillary Rodham Clinton

Zwei Wochen lang liegt das lachende Gesicht von Hillary Clinton auf meinem Schreibtisch. Ich wollte ihr Buch lesen, und sei es nur zur Belustigung, aber ich konnte mich nicht überwinden, es zu öffnen. Es war zu groß. Zu ernst. Zu sorgfältig angefertigt…

Mit dem heiligen Geist am Rande der Todeszone

Scary girl in bath

(von Bankhaus Rott) Am Rande der Eurozone beginnt der schöne Traum von der heilen Finanzwelt erste größere Risse zu zeigen. Die Aktien und Anleihen der Banco Espirito Santo sind erneut stark unter Druck geraten und das Rating der ES Financial Group fiel um 3 notches von B2 auf Caa2. Das Unternehmen nähert sich rasch der Todeszone…

Weitere Einträge