memberofthestaatspresse Lückenpresse, Looser und sonstige Peinlichkeiten

von Bankhaus Rott

Die Washington Post hat gemeinsam mit anderen Gazetten eine üble Schmierenkampagne gestartet. Simultan fingen weltweit viele Veröffentlichungen damit an, gegen vermeintliche „Fake News“ zu hetzen. Leider ist damit nicht die Aufarbeitung der Kriege gegen den Irak, in Afghanistan oder die Bombardierung Libyens gemeint.

Fake News!

Der irre Blick

von Frank Meyer

Erfundene Nachrichten oder auch Fake News sind oft so ehrlich wie Meinungsumfragen, DAX-Prognosen und Arbeitsmarktberichte. Viele stammen von Demoskopen, Statistikern und Leuten, die man, warum auch immer, als Experten bezeichnet.

Ist Venezuelas Hyperinflation eine Blaupause für Europa?

blaschzok004

Die Währung Venezuelas, der Bolivar, ist in die Hyperinflation übergegangen, wobei der Bolivar allein in der letzten Handelswoche 55% an Wert zum US-Dollar verlor. Die Veröffentlichung des Schwarzmarktpreises des Bolivar zum US-Dollar ist in Venezuela seit 2007 unter Strafe gestellt und es wird ein offizieller staatlicher Wechselkurs veröffentlicht, der jedoch reine Fiktion ist.

Löcher in der Matrix: GEZ-Cash-Rebellen

Was die GEZ-Cash-Rebellen jedoch nicht bedacht hatten: Bargeld steht ebenso auf der Abschussliste wie jegliche Form der Widerborstigkeit gegen die Weisheit der politischen Führung oder gegen deren Herolde in den Rundfunkanstalten.

Die letzte große.. I ll u .s .i o n

© Kirill Kedrinski - Fotolia.com

Im Kampf gegen das Bargeld hat Indien dem Rest der kapitalistischen Welt soeben eine Steilvorlage geliefert. Von heute auf morgen waren nicht etwa die Bankguthaben pauschal um eine Sondersteuer geschrumpft worden, wie das die Bargeldbefürworter immer wieder als Drohkulisse an die Wand malen…

Euro-Domino: Unruhige Zeiten

Kettenreaktion

Auf Europa kommen unruhige Zeiten zu, vor allem aus der politischen Sphäre. Wie auch immer man ein Auseinanderbrechen der Eurozone bewertet – als Anleger sollte man sich dringend auf diese Option einstellen.

Alle einsteigen in den Trump-Express

5 vor 12

Oh, ja .. und machen Sie unbedingt jene Menschen dafür verantwortlich, die es am meisten verdienen: Clinton, Bush und Obama … Greenspan, Bernanke und Yellen. Sagen Sie den Bürgern, dass Sie die Hinterlassenschaft einer 35 Billionen Dollar Schuldenbombe geerbt haben. Unterbrechen und stören Sie das System…

Der Weg ist das Ziel

way-fence-walkway

von Bankhaus Rott

Die Märchen für Kinder kennt jeder. Für Erwachsene gibt es Analysten und Berichterstatter, denen kein Thema heilig genug ist um es nicht mit einem Mythos zu verschandeln. Wussten Sie schon, dass neuerdings steigende Zinsen gut für Banken sind? Das haben die heutigen Verwandten der Gebrüder Grimm herausgefunden. Dummerweise haben sie es vor der Veröffentlichung nicht geprüft…

Ronald Stöferle: Trump und die Aussichten für Gold und Silberpreis

R-P-Stoeferle-190x130

von Metallwoche

Als Ronald Stöferle am 03. November seinen Vortrag mit dem Titel: Die Rückkehr der Inflation?! auf der Edelmetallmesse in München hielt, nannte er am Ende 10 Prognosen. Die 10. und letzte Prognose war äußerst mutig, denn sie sollte nur 5 Tage später schon auf den Prüfstand gestellt werden…

Löcher in der Matrix: Gratis-Visionäre

Nichts ist mächtiger, als eine Idee, deren Zeit gekommen ist, heißt es. In der Politik handelt es sich dabei regelmäßig um eher einfache „Ideen“. Was freilich Politiker, deren Zeit gekommen ist, nicht davon abhält, sich darauf zu stürzen.

Konsum-Terror: Wahnsinn in Tüten

weih22

von Frank Meyer

Advent! Advent! Die Kasse brennt! Radio „IrreWahn“ meldet verstärkt Terroranschläge auf die Geldbörsen der Leute wie immer rund um Weihnachten und Konsumkriege kennen bekanntlich keinen Waffenstillstand.

Trump-Jump, Trump-Crash, Trumpflation

reaganomics

Seit der US-Präsidentschaftswahl stehen die Märkte Kopf: die Zinsen steigen, der Dollar explodiert, viele Schwellenländer-Währungen kollabieren und der Aktienmarkt in den USA feiert eine Freudenparty. Was hat sich seit der Wahlnacht geändert, wie konnte Trump vom Schreckgespenst der Märkte zum Heilsbringer werden und wieso fällt Gold?

Der „Trump-Effekt“ auf Zinsen und Gold

© Gina Sanders - Fotolia.com

Für Anleger besteht in der Tat noch reichlich Raum für positive wie auch negative Überraschungen. Im Folgenden sollen die Faktoren betrachtet werden, die für die weitere Entwicklung der Finanzmärkte und damit auch für die Edelmetallmärkte von besonderer Bedeutung sind. Daran anschließend soll der Frage nachgegangen werden, ob eine Wiederholung des „Goldpreis-Crash“ in den frühen 1980er Jahren wahrscheinlich ist.

Wird Trump im Sumpf versinken?

head in the toilet

Knüpfen wir heute hier im Tagebuch an Mr. Trumps triumphierende Armee an, die in Richtung Washington marschiert.
Nach seinem Sieg über die Streitkräfte von Hillary Clinton und dem Establishment … wendet er nun seinen Blick der Hauptstadt zu. In ein paar Wochen wird er dann dort ins Geschehen eingreifen…

Stinkefinger-Trade: Warum Wasser nach unten fließt, egal was die Regierung sagt

Arrogant businessman giving finger

Über die US-Wahl wurde eigentlich schon alles geschrieben. Zeit also, sich noch einmal intensiver mit den Dingen zu befassen, die in ihrem Windschatten stattgefunden haben. Wie angekündigt, wollten wir uns intensiver mit der am Tag der US-Präsidentschaftswahl in Indien vollzogenen „Bargeldreform“ beschäftigen…

Aktiver Widerstand

green-attraction-war-museum

von Bankhaus Rott

Passives Investieren ist das Recht, weniger dafür zu bezahlen, beim Geldverlieren zuzuschaun. Diese Definition stört womöglich viele Daueranleger und Riesterfreunde wird seine Richtigkeit aber in den kommenden Jahren unter Beweis stellen…

Ist es zu früh, auf einen Anstieg der Inflation zu wetten?

Bulle und Bär

Nach 35 Jahren des Wartens … vieler falsche Signale … vieler Täuschungen und Enttäuschungen … haben sich die Bond-Bären oben auf den Dächern versammelt und wittern ihre zweite Chance.

Achtung! Demokraten bei der Arbeit.

stone

von Bankhaus Rott
Die US-Wahl ist vorbei, Trump ist der gewählte neue Präsident, gibt sich konziliant und eigentlich sollte nun alles seinen gewohnten Gang gehen. Leider haben die Demokraten ihren Enthusiasmus erst nach der verlorenen Wahl wiedergefunden und verhalten sich nun so, wie sie es noch vor kurzem der anderen Seite vorwarfen…

Aufgetrumpft

© Perrush - Fotolia.com

von Frank Meyer

Die Hühner in den USA haben also den Fuchs zu ihrem Chef gewählt und nicht den Wolf. Nicht nur an den Börsen geht es hoch her. Dabei ist der DAX nicht unbedingt der knusprigste Keks in der Dose…

Die Kapriolen fangen erst an…

2 north american t6 im sturzflug

Einige Experten erwarten in diesen turbulenten Tagen die „Rückkehr zur Normalität“. In Wahrheit geschieht das genaue Gegenteil: Die Dinge laufen aus dem Ruder…

Das inflationsfreudige Zentralbankkartell

10547141054_efb3dd8fc5_m

Die Kooperation der Zentralbanken wird enger – und damit wächst auch der Drang, eine noch stärkere Inflationspolitik zu betreiben. Nach langem Zögern, nach vielen Worten und mancherlei Andeutungen sieht es nun ganz so aus, als ob die US-Zentralbank die Zinszügel im Dezember nun doch anziehen wird…

Wie sich die Nullzinsen in unser Leben fressen

© Andre Bonn - Fotolia.com

von Frank Meyer

Es war doch nur eine Frage der Zeit, bis die Negativzinsen als höhere Kontogebühren durchschlagen. Zumindest da beginnt die Volksseele zu schäumen, während sie sonst im Koma verharrt. Das Thema ist so schön, dass es uns täglich begleiten wird wie Toilettenpapier…

Neue Ära, viele Fragen

© grechka27 - Fotolia.com

Dass die USA künftig geld- und fiskalpolitisch gleichzeitig auf Gas und Bremse stehen könnten, ist jedoch schwer vorstellbar. Ja, so fragen sich Goldanleger, sollte denn dann nicht wenigstens diese Unsicherheit für steigende Goldkurse sorgen?

Das Ende des 35-jährigen Anleihen-Bullenmarkts

© tohasiwe - Fotolia.com

Seit Tagen versuchen Zeitungen, Kommentatoren und Analytiker etwas zu erklären, das nie geschah. Die „Trump Revolution“ erschüttert das Establishment mit „Angst und Schrecken“, sagen sie. Aber es war keine Revolution. Und es gibt nirgends auch nur die Spur von „Angst und Schrecken“. Im Gegenteil. …

Deutsche horten 8.700 Tonnen Gold? Wirklich?

Gold als Goldmünzen Philharmoniker und Goldbarren auf Zeitung 1

von Frank Meyer

Über Geld redet man eigentlich nicht. Über Gold erst recht nicht. Die Deutschen sind da offenbar anders. 2.000 von ihnen wurden angerufen und nach ihren Goldbefindlichkeiten ausgefragt. Dabei kam heraus: Sie schlafen auf 8.700 Tonnen des gelben Blechs. Angeblich…

Löcher in der Matrix – Verfassungszivilisatorischer Rückschritt

Die Wahl von Donald Trump bescherte uns einige Aha-Erlebnisse. Nicht nur hierzulande hatte sich der Medienmainstream maximal blamiert. Bis heute fehlt es an Einsicht, obwohl eine Umkehr eigentlich überfällig ist – zumal die Waffe der massenmedialen Beeinflussung vor dem Hintergrund der Sozialen Medien längst stumpf geworden ist…

Wird Trump das tun, was Reagan nie tun konnte?

amdream

Endlich ist es vorbei. Wie wir vorhersagten, bekamen die Amerikaner den Präsidenten, den sie verdienten. Ja, kein Traum kann jetzt groß genug sein. Und natürlich auch kein Albtraum. Ja, wir hatten beide Kandidaten verspottet und den heiligen Ritus der Demokratie – die Wahl selbst auch. Warum?

Schickt die Demoskopen in die Wüste!

Businessman sinking in heap of documents and asking for help

von Frank Meyer

Millionen, wenn nicht Milliarden Leute arbeiten in Callcentern als Callboys und -girls und kramen in den Befindlichkeiten der Leute herum. Wozu? Der Wahlausgang in den USA zeigte bei wie Brexit wie sinnlos das ist.

Crashes – Sind eine Domäne der Republikaner

Der neue amerikanische Präsident Donald Trump kann mit der republikanischen Mehrheit in beiden Kammern des Kongresses durchregieren. Was bedeutet ein erstgewählter republikanischer Präsident, der den Kongress hinter sich hat, für die Aktienmärkte?

Amerikas Trump(f)

© fotofuerst - Fotolia.com

Das weltweite Zentralbankkartell taumelt einer offenen Inflationspolitik entgegen. Für die, die sehen wollen, sind die Anfänge auch schon deutlich auszumachen: und zwar in Form von steigenden Preisen für Grundstücke, Häuser und insbesondere Unternehmensanteilen. Keine Zentralbank – nicht einmal die Fed – wird diese Entwicklungstendenz aufhalten.

Keine Dollars? Dann wird’s brenzlig!

money-finance-wealth-currency-68148-medium

von Bankhaus Rott

Seit einigen Wochen steigt die Anspannung in den EU-Banken. Nachdem man die Suche nach einem Geschäftsmodell aufgegeben hat kümmert man sich nun um seine Dollarverbindlichkeiten. Wer die vergangenen Jahre nicht zum Aufräumen seiner Bilanz genutzt hat, dem bleibt wohl erneut nur die Hoffnung auf eine Rettung durch die Zentralbanken.

Weitere Einträge