VoodooWerner Und was kommt jetzt?

(von Bankhaus Rott) 25 Basispunkte mehr oder weniger, so ist die Auffassung der Zentralbank-Jünger, könnten die Welt aus den Angeln heben. 25 Basispunkte! Das sind bezogen auf eine Summe von 100.000 Euro satte 250 Kröten. Wenn dieses Sümmchen angeblich alles kaputt machen, dann guten Abend allerseits!

Hurra! Deutsche Bank zahlungsfähig!

(von Frank Meyer) Das habe ich noch nie erlebt, dass eine Bank auf ihre Zahlungsfähigkeit verweist. Nachdem die Aktie jetzt unter das „Lehman-Niveau“ gefallen ist, gibt es endlich gute Nachrichten! Deutsche Bank zahlungsfähig!

Bargeld lacht? Nicht mehr lange!

eurohypo

(von Frank Meyer) Ach, Sie zahlen in bar und haben das auch künftig vor? Na warten Sie ab! Das soll sich künftig ändern mit einer Obergrenze von 5.000 Euro. Zumindest diese Obergrenze kann ganz schnell kommen!

Dividenden als zweifelhaftes Geschenk

Das Gipfelgeld fließt üblicherweise zur falschen Zeit in Aktien rein, das Talgeld zur falschen Zeit aus Aktien raus. Bei deutschen Aktien kommt erschwerend hinzu, dass sie sich überwiegend in ausländischer Hand befinden. Verkauft sie auch nur einen Bruchteil davon, bricht der deutsche Aktienmarkt noch viel tiefer ein…

Gold kostet keine Zinsen. Guthaben bald schon.

© VectorShots - Fotolia.com

(von Frank Meyer) Eigentlich sollten die Aktienkurse weiter steigen und das Gold noch billiger werden. Dann kam es völlig überraschend ganz anders. Das Börsendebakel wird von steigenden Goldpreisen begleitet – in allen Währungen…

Löcher in der Matrix: Trump, der “Lieferheld”

Der bundesdeutsche Mainstream ist fester Bestandteil des US-Vorwahlkampfs. Die Richtung ist klar. Hillary Clinton ist die Richtige – erstens, weil sie als „Billy Boys“ Frau schon einmal im Weißen Haus saß, zweitens, weil sie bereits als Außenministerin „brillierte“ und drittens, weil sie eine Demokratin ist…

Euro-Banken unter Druck

IMG_1117

Die Gläubiger der Euro-Banken sollten sich nicht in Sicherheit wiegen: Die „Abwicklungspläne“ der EU bergen für sie akute Verlustgefahren. Seit ihrem Krisen-Tiefstand im März 2009 sind die Aktienkurse stark gestiegen. Allerdings hinken die Bankaktien auffällig hinterher. Das gilt insbesondere für die Aktien der Euro-Banken…

Bargeldverbot ist Diktatur

Kann der Staat Bargeld abschaffen oder verbieten? „Unsere“ Regierung, also diejenigen, die derzeit über uns regieren, haben es jetzt ernsthaft vor. Was hat der Staat mit dem Geld zu tun? Nichts. Es geht ihn nichts an. Gar nichts….

Scheitern die Geld-Experimente?

Black swans (Cygnus atratus) isolated on a white background

Was für ein Jahresauftakt! Trotz kräftig sprudelnder Notenbank-Liquidität, trotz kollektiv positiver Analysten-Prognosen und trotz des Aktien-sind-alternativlos-Mantras gerieten die Aktienkurse in den ersten drei Januar-Handelswochen weltweit massiv unter Druck…

The Biggest Short: Neuauflage der Subprime-Blase in einer völlig anderen Dimension?

2

Statt eines „Big Shorts“ auf ein relativ überschaubares Anleihesegment lockt diesmal der „Biggest Short“ auf eine völlig überbewertete Anlageklasse: Europäische Staatsanleihen…

Vorsicht vor Aktien als Langfrist-Investment

Zwei Köche mit großen Töpfen auf ihren Köpfen

Wir haben den Leuten erläutert, dass es keine Schade sei, in Cash zu bleiben, bis der Markt eine Bodenbildung abgeschlossen habe. Fast alle Signale aus Industrie und Handel zeigen auch nach unten…

Gold und Bitcoin

bit-KR

Der Blick in die Währungsgeschichte zeigt, dass die Menschen, wann immer sie die Wahl hatten, Edelmetalle als Geld verwendet haben. Das ist nicht überraschend. Denn das Edelmetall hat die physischen Eigenschaften, die ein Medium haben muss, damit es die Geldfunktionen erfüllen kann.

Wahlium fürs Volk

medikamenten glas arztnei

(von Bankhaus Rott) Der Jahresstart war nicht nur an den Aktienmärkten holprig. Auch die politische Landschaft darf sich über zunehmende Unsicherheit freuen. Während einige so genannte Repräsentanten noch meinen, sich vor Debatten zu drücken sei die Lösung, verdampfen im Hintergrund schon die Listenplätze für den sicher geblaubten Sitz im Parlament…

Ein finanzielles Dschungelcamp

Fotolia_Ratingfantasien

(von Frank Meyer) Der Unterschied zwischen dem Finanzmarkt und dem Dschungelcamp ist gar nicht so groß. Statt Kakerlaken und anderem Ungeziefer gibt es dort vor allem finanziellen Giftmüll, besonders im Bankensektor…

Verkaufe Socken, kaufe Gold!

2075091647_925d4f9436_m

(von Frank Meyer) Pssst! Der Bund-Future hat nicht nur die Schallmauer von 160 Prozent durchbrochen, er ist jetzt sogar auf dem Weg in die Stratosphäre. 161…162… 163… Und bald 300… 400… 500… 600? Wow, ist das verrückt!

Wann kommen endlich wieder gute Nachrichten?

Der irre Blick

(von Andreas Hoose) Die Systemjünger entlarven sich jetzt selbst. Doch weil das nicht reicht, hängt die Antwort auf diese Frage entscheidend davon ab, wann bei uns der Groschen fällt…

Null für alle!

Dieser Linkspopulismus funktioniert schon deshalb gut, weil „die Reichen“ stets eine Minderheit sind. Deren Lebensleistung ist stets bedroht durch die „demokratisch legitimierte Mehrheit“, die gerne auf Kosten anderer leben will – inklusive des staatlichen Umverteilungsapparats…

Warum Supermärkte selten super sind

Fotolia_7874914_XS

(von Frank Meyer) Es ist unmöglich geworden, der täglichen Werbeflut aus dem Weg zu gehen. Sie bahnt sich unbarmherzig ihren Weg in heimischen Gefilde und Hirnwindungen – ganz ohne Schlüssel. Und dort wütet sie dann…

Sensationell! Abgeordnete erhalten Leseerlaubnis!

Wenn ich Abgeordneter wäre, was mir aus Gewissensgründen leider nicht möglich ist, würde ich so lange in den Abstimmungsstreik treten, bis die verschworene Bande…

Chaos voraus?

China und der Ölpreis halten die Welt im Atem – und stürzen uns in eine Rezession? Noch ist die Lage alles andere als klar, doch die Anzeichen für eine deutliche Abschwächung mehren sich.

Immer hübsch der Reihe nach

Korrupter Geschäftsmann

(von Bankhaus Rott) Nicht nur in der Finanzwelt ist der Münzwurf sehr beliebt. Es wird mit Zufallsprozessen argumentiert und ausgewählte Ausschnitte der Kurshistorie werden zelebriert. Oft wird darüber gesprochen, was alles passieren mag. Genausowichtig wie das OB … ist für den Anleger jedoch meistens … das WANN…

Über das nahe Ende der Blasen-Epoche der FED

© Bertold Werkmann - Fotolia.com

Zweimal in den letzten 15 Jahren haben die Märkte versucht, die Fehler und Exzesse der Blasenepoche zu korrigieren. Jedes Mal kam die US-Notenbank mit noch mehr Fehlern und Exzessen zurück. Billionen Dollar an neuen Krediten … niedrigere Kreditzinsen … leichtere Kreditbedingungen… ZIRP … QE … und Operation Twist!

Das Wochenende ist keine Lösung

Portrait of funny fat man with glass of beer

(von Bankhaus Rott) Nach schlechten Börsenwochen mag mancher Anleger am liebsten nicht mehr auf die Depotauszüge schaun. Ist der Freitagabend erreicht, freuen sich viele über zwei handelsfreie Tage. Aber der nächste Montag kommt bestimmt…

Wettpumpen bis es knallt

© cecile02 - Fotolia.com

(von Frank Meyer) Während wir doch so freudig die Tankstellen besuchen und uns über niedrige Spritpreise freuen, hat dieses Wohlgefühl eine unsichtbare und gefährliche Kehrseite. Vielleicht währt die Freude nicht mehr lang?

Achtung! Falsche Fuffziger!

© Klaus Eppele - Fotolia.com

(von Frank Meyer) Im letzten Jahr wurden in Deutschland 95.000 falsche Geldscheine aus dem Verkehr gezogen. Das waren so viele wie noch nie bzw. doppelt so viele wie im Vorjahr. Ginge es nach der Echtheit, hätte man alle einziehen müssen…

Nur 3 von 23 Banken gut

„Anlageberatung – Nur 3 von 23 Banken gut“. So etwas reizt zum Lesen, zumal die Verbreitung dieser Botschaft über die Medien mal wieder funktioniert hat wie geschmiert…

Wachstum lahmt, Risiken steigen

© Vangelis Thomaidis - Fotolia.com

Das Jahr 2016 hat für die Anleger mit Paukenschlägen begonnen Es ist kein einfaches Umfeld für Anleger, die sich ohnehin schon in einem schwierigen Umfeld zurechtfinden müssen, weil die Zentralbanken die Zinsen auf Rekordtiefstände gedrückt haben. Die Folgen sind weitreichend…

Börsenpanik und ein „negativer Ölpreis“…

Von einem Extrem ins andere. Das Jahr setzt sich so fort, wie es begonnen hat. Doch das Beste kommt erst noch…

Ausblick 2016: Das Jahr der goldenen Erkenntnis

Businessman showing empty wallet. Finance and economy.

Was für ein Jahresstart an den Börsen. Wie war nochmal die Prognose für dieses Jahr? Theoretisch wäre man längst schon reich. Aber mit einer so dummen Kredit-Kontraktion ist nicht zu spaßen. Und überhaupt… Damit konnte ja niemand rechnen. Auch mit einem Ölpreis von unter 30 US-Dollar. Die ersten Experten rufen schon nach den Notenbanken. Erinnert das an 2008 und die Gebrüder Lehmann?

Märkte funktionieren immer noch

© spuno - Fotolia.com

Chinas Devisenreserven sinken. Die Schiffe bleiben in ihren Häfen. Aufträge für neue Lastkraftwagen, neue Schienenfahrzeuge, neue Tanker … und Baumaschinen aller Art … erreichen immer neue Tiefststände. Der ganze Kram kommt zum Stillstand. Und jetzt, fragt Bloomberg: „Ist es vorbei?“

Der Hauptsatz der Ent-ologie

Childs Nightmare

Eine kleine Einführung in eine unterschätzte „Wissenschaft“ …Nun ist es also der Ölpreis, der zur Erklärung des Ausverkaufs an den Weltbörsen herhalten muss. Das schwarze Gold hatte in den letzten Tagen auch noch die Marke von 30 USD je Barrel nach unten gerissen. Noch immer schwemmt das viel zu große Angebot ungezügelt auf die Weltmärkte.

Weitere Einträge